am 10.06.2005 in St. Gertrud

Letzte organisatorische Überlegungen - dann kann es losgehen!

Dass letztlich rund 650 Besucher gekommen sein werden,

 ist jetzt noch nicht zu erahnen.

Die Lange Nacht beginnt mit der Geschichte vom "Regenbogenfisch".

Dargeboten wird sie von unseren Kindergartenkindern in selbstgefertigten Kostümen.

Unsere Jungschar lädt ein, Kirche mit 5 Sinnen wahrzunehmen.

Wie hört sich Kirche an?

Was sieht man alles in Kirchen?

Wie fühlt sich Kirche an?

Wie schmeckt bzw. riecht Kirche eigentlich?

Zeitzeugen der Nachkriegszeit berichten über ihre Erlebnisse in unserer Pfarre.

Wie ihnen die Kirche in dieser schweren Zeit halt geboten hat.

Unter welchen Bedingungen sie trotzdem Pfarrgemeinde gewesen sind.

 

Auf einem spirituellen Weg durch unseren neugestalteten Kirchen(t)raum führt uns Pfarrer Eibl.
Behüte uns in dieser Nacht.

Bevor das Tageslicht vergeht, wird innegehalten.

In der Unterkirche kann man sich stärken.

Bei Brötchen und Wein und angeregten Gesprächen.

Über ausgewählte Bibelstellen wird bei passender Musik  nachgedacht.
Dann füllt sich die Kirche mit Lichtern und Tönen.

Die sound´n´light media.ton lädt ein bei Musik von Mike Oldfield über U2 und Brian Eno bis Vivaldi über Bilder und optische Täuschungen zu meditieren.

Die Nacht beschließt unsere Jugend mit einem  bunt gemischten Konzert.

Nach mehrstimmigem Gesang und einer elektrisch verstärkten Band lassen 2 akustische Gitarren die Lange Nacht der Kirchen ausklingen.

Schön war´s!